Archiv der Kategorie: E-Jugend II Spielberichte

Spielbericht E2 – Jugend : SGB – Rotation Prenzlauer Berg 4 : 3 ( 2 : 1)

Aufstellung : Lucas- Luca,Luis,Jannes,Ben,Mourice,Finn,Justus,Nils,Moritz,Paul

Tore : Moritz 2x,Mourice, Nils

Nachdem ich letzte Woche noch so des Lobes von unserem spielerischen Auftreten gewesen bin, war das Spiel heute, gefühlt ein in Zweikämpfen verzetteltes Wirrwarr zwischem dem Strafräumen. Dieses mag mit Sicherheit der heutigen kleineren Plätzgröße und dem sehr frühzeitigen und agressiven Stören bei eigenem Ballbesitz des Gegners geschuldet gewesen sein.
Vom Verlauf der Torfolge her (0:1,1:1 ,2:1,2:2,3:2,3:3,4:3) mag es für den Zuschauer interessant gewesen sein, als Trainer an der Seitenlinie hingegen,konnten einem die Haare zu Berge stehen.Vor allem, weil 2 von den 3 Gegentreffern Geschenke waren, die durch Unterbindung von eigenen Dribblings als Verteidiger in Strafraumnähe bzw. durch einfache lautstarke Ansagen des Torwartes hätten verhindert werden können. Ärgerlich ist vor allem, dass dieses Verhalten vor dem Spiel und tags zuvor beim Training ausführlich thematisiert wurden. Da sie letztendlich nicht spielentscheidend waren, hoffe ich, dass die geistigen und spieltechnischen Fähigkeiten sich so weiterentwickeln, solche Fehler in Zukunft lieber dem Gegner zu überlasen. Netterweise stimmte der Gegner nach der regulärem Spielzeit zu, noch eine dritte Halbzeit auf reiner Freundschaftsspielbasis zu absolvieren, bei der alle Auswechselspieler komplett durchspielten, um Spielpraxis zu erhalten. Der Gästetrainer äußerte großes Gefallen an der stimmungsvollen Atmosphäre unseres Platzes, die mir erst jetzt zum „Saisonende“ auch erst richtig bewußt wird, denn alle unsere zu Hause ausgetragenen Heimspiele waren von einer sehr intensiven Brisanz der Spielverläufe geprägt war, die mich häufig zu sehr lautstarken Rufen ins Spielfeldinnere annimierten. Vielleicht ist doch eine Verlagerung der Heimspiele auf den Rasenplatz zu überlegen, um entweder meine Stimme zu schonen und/oder einfach mehr Platz zu haben um damit das spielerische Element der Mannschaft zu fördern. Das gemeinsam mit fast allen Eltern nachdem Spiel stattfindene Essen von Wiener Schnitzeln, Mykonos Tellern und kohlenhydratreichen Colagetränken beim Griechen in Blankenburg,rundete nicht nur den Tag , sondern eine gesamte Saison ab, die für alle nach einhelliger Meinung sehr zufriedenstellend gewesen ist. Freue mich auf alles kommende und bedanke mich bei allen, die zu allem Ihren Beitrag geleistet haben.

Spielbericht E2 – Jugend : SV Blau-Gelb – SGB 4 : 3 ( 3 : 1)

Aufstellung : Lukas – Luis, Luka, Tim, Maurice, Finn, Nils, Justus, Moritz, Paul

Tore : Justus, Finn, Moritz

Unser heutiger Gegner, der mit einer Bilanz aus 7 Siegen aus den letzten 7 Spielen aufwartete, empfang uns sehr gastfreundschaftlich, was sich über das Spielende mit der Vereinbarung eines Freundschaftsspieles fortsetze. Ungewohnterweise hatten wir am heutigen Tage einen Schiedsrichter, der zu Beginn des Spieles die beiden Mannschaftskapitäne zu sich beorderte und um Konzentration bat. Mit Hilfe einer super schnell gestellten Frage..8×8 , die der Mannschaftskapitän richtigerweise sofort beantwortete, ging die erste Entscheidung der Platzwahl an den Gegner. Die ersten 15 Minuten spielten wir auf Augenhöhe mit Blau- Gelb und es kam zu einem munteren Spiel bei der beide Mannschaften sehr konzentriert zu Werke gingen. Dann hatten wir leider eine kurze “ Schlafphase“, die der Gegner durch eiskalt vorgetragene Konter und einem schönem Kopfball nach einem Freistoß ausnutze und sich eine klare Führung herausspielte. Wir ließen uns dadurch nicht entmutigen und konnten mit einem Fernschuss, der sich über den Torwart in die lange Ecke senkte noch vor der Pause einen Anschlusstreffer erzielen. Da bekannterweise die zweite Halbzeit  ( ergebnistechnisch) in den letzten Monaten immer besser war als die Erste, brauchten wir uns also für die weiteren 25 Minuten keine Sorgen machen. So kamen wir durch ein sehenswerten Treffer zum 2 : 3 und das Spiel gewann an Spannung, die fast 10 Minuten andauerte, bis der Gegner den aus seiner Sicht erlösenden  4. Treffer erzielte. Großes  Lob an die gesamte Mannschaft sich zu diesen Zeitpunkt nicht aufgegeben zu haben und weiter mit spielerisch und kämpferischen Mitteln folgerichtig wieder den Anschlusstreffer erzielte. Leider reichte es nicht mehr zum Ausgleich, der auch nach Aussagen des Schiedsrichters nach dem Schlusspfiff ,verdient gewesen wäre. Einigen unserer Spieler stand die Enttäuschung in den Gesichtern geschrieben. KOPF hoch Jungs ! Mir hat das Spiel heute vom Einsatz und der Spielfreude sehr gut gefallen und ich bin mir sicher, dass sich spätestens nächste Woche gegen Rotation Prenzlauer Berg der entsprechende Lohn für eure Einstellung auszahlen wird.

 

 

Spielbericht E2-Jugend : SGB – VfB Friedrichshain 7 : 10 ( 1: 6 )

Aufstellung : Lucas – Luis, Luka, Jannes, Maurice, Tim, Finn, Nils, Justus, Paul

Tore : Tim 4×, Mourice, Finn, Justus

Wir spielten gegen einen Gegner, der in den letzten drei Spielen jeweils zweistellig gewinnen konnte. Dieses gelang ihm gegen uns heute leider auch. Dabei lag es nicht an der spielerischen Überlegenheit, sondern vielmehr an der körperlichen Einsatzbereitschaft des Gegners, die vor allem im Gewühl des Strafraumes den einen Schritt schneller und bissiger waren und uns somit einen demütigen 1: 6 Halbzeitstand bescherte. Erstaunlicherweise konnten wir dann das Spielergebnis in der zweiten Halbzeit durch zwei kurze Druckperioden auf jeweils 2 Tore Abstand verkürzen. Diese Freude wirkte allerdings nur kurz, da wiederum durch nicht konsequentes Abwehrverhalten der Gegner zum Tore schießen eingeladen wude. Als Fazit ist festzustellen, dass wir dem Gegner in Summe aller Spieler im Zweikampfverhalten unterlegen waren und auch letztendlich verdient verloren haben. Großes Lob an die Moral und die Bereitschaft, das schon vom Ergebnis her klar entschiedene Spiel doch noch mal so spannend gemacht zu haben. Wie schon in der „Hinrunde“ ( nach 2:0 Halbzeitführung noch 2: 4 verloren) reichte es auch diesmal nicht nur eine Halbzeit siegreich zu gestalten. Nächste Woche treffen wir mit dem SV Blau-Gelb ebenfalls auf eine sehr körperbetont spielende Mannschaft. Lassen wir uns also überraschen, ob das heutige Spiel hinsichtlich diesen Umstandes für uns lehrreich gewesen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Spielbericht E2 – Jugend : Concordia Wilhelmsruh – SGB 2 : 4 ( 1 : 2 )

Aufstellung : Lucas – Luis, Jannes, Ben, Maurice, Finn, Justus, Nils, Moritz, Paul

Tore  : Mourice, Moritz, Nils, Justus

Heute ging es zum ungeschlagenen Spitzenreiter unser Rückrundentabelle. Uns erwartete ein kleiner Rasenplatz mit musikalischer Untermalung. Mit einem herumlaufendem Maskottchen, aufgehängten Transparenten und einer selbstgebastem Spielstandsanzeige celebrierte Wilhemsruh sein Heimspiel. Die beim Auflaufen gespielte Stimmungsmelodie schien allerdings eher uns als dem Gegner zu Beginn des Spieles aufzupuschen. Mit PressIng, welches wir vom Abstoß des Torwarts an, an den Tag legten und konzentriertem Zweikampfverhaltens in der Spielmitte, belohnten wir uns folgerichtig in den ersten 10 Minuten mit zwei Toren. Ein vermeidbares Gegentor ließ den Gegner dann nochmals Hoffnung schöpfen. Auf der schattigen Bank in der Halbzeitpause waren sich alle Spieler einig, dass wir heute die Riesenchance haben, das Spiel als Sieger zu verlassen. Nach einem Spielballwechsel in der Halbzeit machte Wilhelmsruh wie erwartet Druck und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang ihnen dann auch verdientermaßen durch einen Fernschuss, der unhaltbar im Dreiangel landete. Die vom Kopf spielentscheidene Situation erfolgte dann nur wenige Minuten später durch unseren erneuten Führungstreffer. Die darauf folgenden Angriffsbemühungen des Gegners konnten wir mit enormen Einsatz aller und etwas Glück abwehren. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt an Spannung kaum zu überbieten, was auch in beiden Zuschauerlagern durch kleine Nicklichkeiten zu beobachten war. Den letztendlichen Schlußpunkt und damit die Enscheidung in diesem aufregendem Spiel, konnten wir dann durch einen sehr schön herausgespielten Konter erzielen. Da wir aus taktischen Gründen nur einen von drei Auswechselspieler einwechselten überwiegte nach Spielschluss die Erschöpfung bei allen Spielern gegenüber der aufkommenden Siegesfreude. Großes Lob an alle für den riesigen Einsatz, der uns mit dem Sieg für dieses Klassespiel belohnte. Das spendierte Wassereis aus der direkt am Spielfeld stehenden „Baude“ kühlte dann die erhitzten Köpfe aller Spieler und auch der Adrenalinspiegel aller mitgereister Eltern war wieder auf ein normalen Pegel gesunken.

Spielbericht E2 – Jugend : SGB – SV Karow 96 15 : 4 ( 6 : 2)

Aufstellung : Lucas – Luis, Jannes, Ben,Tim, Finn, Mourice, Luca, Justus, Paul

Tore Mourice (4), Finn (4), Justus (2), Paul (2), Tim  (2), Luca

Heute hatten wir das Vergnügen gegen unseren Ortsnachbarn aus Karow  zu spielen. In der sog. Hinrunde konnten wir das Spiel schon sehr deutlich gewinnen, was einige Spieler wahrscheinlich noch in den Köpfen hatten und daraufhin die konzentrierte Einstellung, welche in den letzten Spielen unser großer Pluspunkt war, leider vermissen ließen. Folgerichtig liefen wir dann auch ziemlich schnell einem Rückstand hinterher und fanden in den ersten 10 Minuten nicht richtig ins Spiel. Unser Glück war in dieser Phase nur die Abwehrschwäche des Gegners, die uns zum Tore schießen einlud. Unser vorgenommenes Ziel, den Ball heute schön in den eigenen Reihen laufen zu lassen, klappte leider in der ersten Halbzeit nur sehr eingeschränkt. Trotz 6 erzielter Tore im ersten Abschnitt, die bei ernsthafterem Torabschluss gut und gern die doppelte Anzahl hätten sein können, waren sich alle Spieler in der Halbzeit einig, dass wir wenig von dem umgesetzt hatten, war wir uns vorgenommen hatten. Mit dieser Selbsterkenntnis zeigten wir dann allerdings in der zweiten Hälfte phasenweise richtig guten Kombinationsfussball und belohnen uns noch mit drei herrlichen Toren, die das Fussballerherz höher schlagen ließen. Unser Gegner aus Karow gab sich trotz unserer folgenden Torflut nie auf ,was sich auch in den zwei geschossenen Toren in der zweiten Halbzeit niederschlug. Lasst uns mit Spannung die nächsten Spiele gegen stärkere Gegner entgegen fiebern und sehen auf welchem spielerischen Niveau wir uns befinden.

 

Spielbericht E2 – Jugend : SGB – Rot Weiss Viktoria Mitte 2 : 5 ( 1 : 2 )

Aufstellung : Lucas – Luca, Luis, Maurice, Tim, Finn, Moritz, Justus, Randy, Nils

Tore : Finn (2)

Heute ereilte uns das Schicksal die erste Niederlage in der Rückrunde einstecken zu müssen. Gegen einen Gegner, der drei mal die Woche trainiert, dessen Verein 9 E- Jugend Mannschaften im Spielbetrieb hat und in der Vorrunde noch in der sog. Leistungsklasse aufgelaufen ist, war diese auch zu erwarten bzw. auch zu verkraften. Jeder einzelne Spieler des Gegners, der ohne Auswechselspieler anreiste, war technisch und auch vom Zweikampfverhalten her auf einem recht hohem Niveau. Aber trotzdem konnten wir mit Einsatzwillen das Spiel vom Ergebnis her relativ offen gestalten. Wäre beim Stand von 2 : 3 der Ausgleich gefallen, hätte das Endergebnis vielleicht auch zu unseren Gunsten ausgehen können. Zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten aus Nahdistanz konnten wir allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht nutzen. Großes Lob an die gesamte Mannschaft, die sich bis zum Schluss gegen die Niederlage gewährt hat. Lasst uns positiv und in Vorfreude an das nächste Wochenende denken, denn dann kommt der Ortsnachbar SV Karow zu uns . Sofern wir dann die gleiche Einstellung wie in den vergangenen Spielen an den Tag legen, dürften wir alle wieder mit freudigeren Gesichtern vom Platz laufen.

 

 

Spielbericht E2 : Minerva 93 – SGB 1 : 13 ( 1 : 4 )

Aufstellung : Luca – Luis, Jannes, Ben, Maurice, Tim, Finn, Nils, Justus, Moritz

Tore : Moritz (4); Mourice (3), Finn  (3), Tim (2) , Nils

Die erste Baustelle, unseren verhinderten Stammtorhüter Lucas zu ersetzen, wurde durch sein fast Namensvetter Luca schon Tags zuvor beim Training geklärt. Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen, mussten wir uns in den ersten 10 Minuten erst an das harte aber jederzeit faire Zweikämpfverhalten des Gegners gewöhnen. Da unsere spielerischen Qualitäten größer waren als die unseres Gegners, fielen dann auch folgerichtig die ersten Treffer. Bei konsequenter Ausnutzung unserer Torchancen in der ersten Halbzeit hätte das eine oder andere Tor auch mehr fallen können oder müssen. Positiv zu erwähnen ist, dass alle drei Auswechselspieler sich sofort nahtlos ins Spiel einfügten und dadurch der vorhandene Spielfluss nie unterbrochen wurde. Ab der zweiten Halbzeit ließ spätesten nachdem fünften Tor die Gegenwehr des Gegners nach und wir konnten durch schnelle über die Außenpositionen gespielte Spielzüge das Ergebnis in für uns eher ungewöhnliche Höhe treiben. Trotz des hohen Ergebnisses blieb der Gegner zu jedem Zeitpunkt sehr fair und ersehnte den Abpfif herbei, um im anschließenden 9 Meterschießen am heutigen Tage auch das freudige Erlebnis eines Torerfolges zu genießen. Die Kenntnis der anderen Ergebnisse der Spielpaarungen unserer Staffel führte noch auf dem Platz zu freudigen Jubelgeschrei, da die Tabellenspitze aufgrund des besseren Torverhältnis zurück erobert werden konnte. Hoffen wir, dass dies Motivation ist ,uns vielleicht in dieser Rückrunde eher in der oberen Tabellenhälfte zu bewegen und auch im Training die notwendigen Einsatz und Konzentration wie in den Spielen zeigen. Denn das schont die Stimme und die Nerven des Trainers !

 

 

 

 

 

 

 

 

Spielbericht E2 : SGB – Berliner Brauereien 6 : 4 ( 4 : 3)

Aufstellung : Lucas – Luca, Ben, Randy, Tim, Finn, Mourice, Paul, Justus, Moritz

Tore : Tim (2), Mourice (2), Moritz (2)

Rein von den Tabellenplätzen her betrachtet spielte heute der 1. gegen den 2. , was rein durch die glückliche Konstellation der Spielpaarungen und deren Ergebnisse des ersten Spieltages begründet war. Trotzdem war die Motivation aller Spieler hoch gegen einen auf gleichen Niveau erwartet spielenden Gegner einen Sieg zu erreichen. Ähnlich wie am letztem Samstag fingen wir sehr konzentriert an, den Gegner gleich bei dessen Angriffsbemühungen zu stören und dann den Abschluss zu suchen. So waren alle ganz erstaunt, dass es nach 10 Minuten 3 : 0 für uns stand, ohne große Gegenwähr des Gegners. Dann allerdings zeigte der Mittelfeldspielmacher der Gäste seine Qualitäten und wir kamen ins Schwimmen, so dass es zur Halbzeit zu einer knappen Führung reichte, die allerdings auf sehr wackligen Füßen stand. In der zweiten Halbzeit verstanden wir es den den gegnerischen Spielmacher unter Kontrolle zu halten und durch zwei weitere Tore ein Polster aufzubauen, welches bis zum Schlusspfiff reichte, um wieder als Sieger den Platz zu verlassen. Wenn wir es zukünftig schaffen von der Konzentration und auch der Kraft über die gesamte Spielzeit konstanter zu spielen werden wir hoffentlich alle gemeinsam viel Freude in den kommenden Spielen haben.